Update zu Shaggy

Update: Shaggy hat seine Kreuzband-OP gut überstanden und ist nun wieder Zuhause

 


Update 02.Mai 2016

Hallo ihr Lieben,
 
ich habe meine Kreuzband-OP heute gut überstanden und bin wieder Zuhause.
Ich wurde heute morgen nochmal eingehend untersucht und ich war doch wieder, wie in der ersten Tierklinik schmerzhaft im Rücken. Da ich also eh in Narkose lag, wurde doch noch ein CT durchgeführt.
Es ist aber wie zu erkennen war kein Bandscheibenproblem, sondern ich haben eine Verkalkung im Bereich des Nervenkopfes. Also der Bereich wo meine Nerven vom Rückenmark in das rechte Bein münden.
Hier können wir aber erst später sehen, ob mir das neben dem Kreuzband Probleme machen wird.
Erst einmal muss ich die nächsten 3 Monate strickte Ruhe einhalten. Im Haus haben ich eine Box und draußen darf ich nur zum Geschäft machen an der Leine geführt werden. Dies wird nochmal eine schwere Zeit


Wuff Wuff euer Shaggy

 

.
 ***************************************************************************

Unser Shaggy braucht Ihre Hilfe!
Shaggy macht uns große Sorgen. Nachdem er zu humpeln anfing, waren seine Pflegemamis mit ihm beim Tierarzt. Es wurde ein Kreuzbandriss vermutet. Ruhe und wenig Bewegung verordnet. Eine Besserung hat sich aber leider nicht eingestellt. Vor ein paar Tagen ist er aus seinem Hundebett aufgestanden und wollte ihn ein anderes Hundebett gehen. Dabei stand er breitbeinig mit hängendem Kopf da. Als er sich drehte, ist er umgefallen. Anschließend lief er gegen eine Tür und wackelte wie sturzbetrunken durch die Wohnung. Zum Schluss hat er sich noch übergeben und dann wurde es langsam wieder besser. Aufgrund dessen hatte er diese Woche einen Termin in der Tierklinik Chemnitz. Nach einem Röntgenbild kam die schlechte Nachricht: Shaggy hat keinen Kreuzbrandriss, sondern Probleme mit der Bandscheibe. Das führte wohl auch zu den neurologischen Aussätzen und dem Torkeln.
Um nun die richtige Therapie anzufangen, benötigt der kleine Kerl noch ein CT, evtl sogar ein MRT.
Beim CT sind wir mit ca. 700€ dabei, ein MRT würde nochmal extra 1200€ kosten.
Wer unterstützt uns bei den Tierarztkosten für Shaggy? Jeder Euro zählt.
Der kleine Kämpfer schickt schon mal ein kräftiges Wuff als Dankeschön an alle Unterstützer

 

Update 29.04.2016

1. kommt es anders und 2. als man denkt.
Gott sei Dank haben sich meine Mutti´s nach Rücksprache die Meinung eines zweiten Facharztes eingeholt.
Nun konnte dieser Widerlegen, dass ich ein Bandscheibenproblem habe und somit blieb mir das CT und die damit verbundene Narkose und Strahlenbelastung erspart.
Die eingehende Untersuchung und Röntgenaufnahmen ließen keinen Zweifel offen, dass ich nun doch ein Kreuzbandanriss bzw. -abriss habe.
Uns ist es allen ein Rätsel, wie die erste Tierklinik zu dieser fatalen Fehldiagnose kommen konnte.
Am Montag den 02.05. habe ich meinen OP-Termin. Die Chance stehen super, dass ich in ein paar Monaten wieder zu 100% fit sein werde und all meinen Lieblingsbeschäftigungen nachgehen kann.
Dennoch kommt ein Betrag von ca. 800-1000€ für die OP auf uns zu.
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr uns bei den Kosten dafür unterstützen könntet.
Ich halte euch natürlich weiterhin auf dem laufenden.
Drückt mir für meine OP am Montag alle Daumen und Pfoten.
 
Wuff Wuff eurer Shaggy

 

 

 

 

Oder per Banküberweisung mit dem Verwendungszweck Shaggy auf unser

 

Spendenkonto: 0015096513 Bankleitzahl: 70020270

 

Kontoinhaber: blue dogs by beschuetzerinstinkte

aktuelles finden Sie immer auf unserer Facebook Seite

Fr

06

Apr

2018

Eine Patenschaft schenken

Unsere Sorgenkinder kommen vorwiegend aus Spanien, aber auch Notfälle aus Deutschland finden bei uns ein warmes Körbchen und viel Liebe. Wenn Sie helfen möchten diesen meist nicht mehr vermittelbaren Tieren ein Zuhause zu schenken, selbst aber keinen Hund aufnehmen können, dann unterstützen Sie unsere Patenhunde mit nur wenigen Euro im Monat und geben Sie ein Pfötchen.

mehr lesen 0 Kommentare

Patenhunde

Spendenkonto

blue dogs by beschuetzerinstinkte

Spendenkonto: 0015096513 Bankleitzahl: 70020270