blue:dogsblue:dogs-Neuigkeiten

Machen Sie mit!

Artikel erstellt von blue:dogs-Administrator am 27.12.2018

Spenden statt Böller

Jedes Jahr zur gleichen Zeit:
Feuerwerk, Böller und dadurch verängstigte, panische Hunde.

Setzen auch Sie ein Zeichen und verzichten Sie zugunsten des Tierschutzes auf Feuerwerk und spenden Sie das Geld!

Sie helfen damit gleich doppelt:

  1. weniger vor Panik flüchtende, eingeschüchterte Hunde
  2. mehr finanzielle Mittel für den Tierschutz

 

 

 

Tipps für den Umgang mit dem Hund in der Sylvesternacht:

Dass der Hund Angst hat und versucht zu flüchten, wenn es draußen knallt und zischt ist an sich normal, ein natürlicher Schutzinstinkt.
Aber nicht jeder Hund kommt damit gut klar und gerät in Panik.
So hart es klingt: da muß er durch.
Aber Sie können ihm helfen, indem Sie Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen, dem Ganzen keine Gewichtung geben und für ein harmonisches Umfeld sorgen.
Gehen Sie nach Möglichkeit an Sylvester früh morgens, wenn noch keiner Böller abfeuert raus und machen Sie ruhig mal eine längere und größere Runde; später sollten Sie Ihren Hund nur noch, wenn's unbedingt notwenig ist, rauslassen. Sie wissen ja schließlich nicht, wann der nächste Böller losgeht.

Aber immer an diesem Tag gilt: absolute Leinenpflicht; panische Hunde werden manchmal zu Houdinis im Leinen-Entschlüpfen.

Zuhause für eine angenehme Atmosphäre sorgen, Musik, oder Fernseher an und dem ganzen Geballere keine Bedeutung beimessen.
Auf keinen Fall den Hund trösten und streicheln und unendlich Mitleid haben, das verstärkt die Angst nur noch. Sollte er von selbst zu Ihnen kommen, verhalten Sie sich wie immer, wenn er das macht.
Hat er einen Platz an dem er sich verkriecht, gut; machen Sie es ihm dort bequem und seien Sie einfach da.
Lässt er sich noch ablenken mit Leckerlis (aber nicht beim verkriechen belohnen!!), oder seinem Lieblingsspielzeug? Na dann fröhliches Spielen!

Auch das längste Sylvesterfeuerwerk ist irgendwann vorbei.

**Ich spreche übrigens aus eigener Erfahrung. Mein Hund verkriecht sich bei allem was bumm macht: Gewitter, Feuerwerk, lautes Türgeknalle etc. (Gewitter, oder Feuerwerk im TV interessiert sie aber nicht die Bohne - egal wie laut. Deshalb nützen da auch diese "Anpassungsgeräusche-CDs" nichts)
An Sylvester ist sie nach ca. 15 min so fertig, dass sie nicht mal mehr in der Wohnung rumläuft und nur noch heftig hechelnd in ihrem Körbchen liegt - mit weit aufgerissen Augen. Ablenkung - Fehlanzeige. Nach ungefähr 45min hat sie dann aufgegeben und liegt nur noch da.
Am nächsten Morgen wird dann etwas länger geschlafen und auch das längste Feuerwerk ist dann vorbei.
Bis zum nächsten Mal.**CA

Zurück


Kommentare

29.12.2018

Michaela

sehr schön geschrieben Chris!




Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (benötigt, nicht öffentlich):

Kommentar :

mit Klicken auf Kommentar hinzufügen bestätige ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben
und mit der Speicherung meiner Daten einverstanden zu sein.

Prüfziffer:
10 minus 2  =  Bitte Ergebnis eintragen